GESCHICHTE DES
GUTSHAUS STOLPE

Kurt Stürken, der zweitjüngste Sohn der ehemaligen Besitzer Kurt und Ursula Stürken, kaufte 1994 den alten Gutshof und ca. 150 Hektar Wald und Wiesen vom deutschen Staat zurück – sein Stückchen Heimat, wo er die ersten zehn Jahre seines Lebens verbracht hatte.


Wenig später begann die Restaurierung des fast 150 Jahre alten Gutshauses. 1996 wurde das Gutshaus Stolpe als Hotel und Restaurant eröffnet und ist heute sowohl ein wiedergewonnener Familienbesitz wie auch eine Reminiszenz an die Turbulenzen der Geschichte – geschaffen für Menschen, die neugierig sind und weltoffen, weitgereist und sich selbst genug den Moment liebend und das Miteinander genießend.

1997 erwarb Kurt Stürken zusätzlich den denkmalgeschützten Fährkrug, eines der ältesten Gasthäuser im Land, der nach seiner Restaurierung 1998 wiedereröffnet wurde.

Telefon +49 (0)39 721 550-0
Info@gutshaus-stolpe.de